Schriftgröße: normal groß größer
 

Bruno Wilhelmi

Bruno Wilhelmi

 

Bruno Wilhelmi

08.08.1865 - 27.04.1909

Bruno Wilhelmi wurde 1865 als Sohn eines Berliner Fabrikanten geboren. Nach dem Abitur absolvierte er eine Lehre als Exportkaufmann. 1887 ging er mit seiner zukünftigen Frau Clara, die eine Stelle als Erzieherin angenommen hatte, nach Brasilien und eröffnete dort ein Exportgeschäft für Druckereibedarf. Der direkte Kontakt zu lebensreformerischen Unternehmungen in Brasilien beeinflusste seinen weiteren Lebensweg. Bereits 1889 kehrte er aus gesundheitlichen Gründen nach Deutschland zurück. Er arbeitete für das führende Blatt der Naturheilärzte „Naturarzt“ und  zählte zum Kreis der aktiven Lebensreformer und Vegetarier.

In diesem Kreis entstand die Idee zur Gründung einer vegetarischen Obstbausiedlung auf genossenschaftlicher Grundlage. Wilhelmi setzte sich aktiv für dieses Vorhaben ein und berief am 28. Mai 1893 die Gründungsversammlung ein. Dort wurde er in Anerkennung seiner Vorbereitungsarbeit einstimmig zum Geschäftsführer gewählt. Organisatorische und finanzielle Schwierigkeiten und wahrscheinlich nicht zuletzt die Tatsache, dass Wilhelmi als einziger ein beträchtliches Gehalt erhielt, führten bereits im März 1895 dazu, dass er auf einer außerordentlichen Generalversammlung mit 13 gegen 11 Stimmen von seinem Amt entbunden wurde. 1897 trat er aus der Genossenschaft aus.

1902 gründete er, angeregt durch die damals einsetzende Gartenstadtbewegung, die „Kolonie “Schönblick“ in Wolterdorf bei Berlin. Hier wirkte Wilhelmi bis zu seinem Tod  im April 1909.